Manuela Rademaker

DIE INNENWELTEN DER AUSSENWELTEN DER INNENWELTEN
– EIN AKT DES TRÄUMENDEN SCHÖPFENS

Art(t)Räume. In meinen künstlerischen Arbeiten taste ich die geistige Dimension, von Farbe und Klang, Körper, Form und Raum ab, um sie in eine physisch greifbare Form zu übersetzen.

Die frei gewählten Themen meiner Projekte entstehen in der Betrachtung der alltäglichen Welt. Diese Themen haben ihren Ursprung in meiner Erinnerung an das Träumen. In diesen Träumen erlebe ich die Farben, Töne und Bilder der Illusionsräume als Architekturen unserer Lebensbühne. Die Träume sind Teil unser realen Welt. Sie sind das Elixier aus dem wir unsere Kraft für Visionen Schöpfen, sind der Pool gesammelter Erfahrungen und die Verdichtung unseres Lebens. Träume sind der Atem aus dem das Leben geformt wird. Träumen, das heißt Geschichten erzählen und Geschichten leben, heißt Träume kreieren, formen fühlen und Emotionen schaffen. Träume sind die Baupläne meiner künstlerischen Werke.

Sich erinnern, was lebendige Kreation wirklich ist, an die verschlossenen Türen klopfen, hinter denen sich die Wünsche der Träume verbergen, ist die Absicht meines künstlerischen Wirkens.